Polizei zu hart?

Polizei zu hart?

Von Morgan Jones, ANN

Rebellen entrüstet – verteilt die Polizei ungerechte Strafen?

Vielfach trifft diese Meldung bei uns in der Redaktion ein: Die Polizei soll anscheinend die Strafen bei Drogen- sowie Waffendelikten auf einem zu hohen Level halten.

Wie viel wahres an diesen Meldungen dran ist, wissen wir nicht zu bestätigen, jedoch sei eins gesagt, wer mit Morden oder Drogen zu tun hat aus der Sicht der Zivilsten auf der Insel nichts zu suchen.

Wir befragten mehrere Zivilisten in der Umgebung des Marktplatzes dazu, doch eine Aussage eines älteren Herren war ganz klar und sehr eindeutig: „Früher, wissen Sie, da war alles besser!“

Diese Aussage fasst gehaltvoll die aktuelle Lage der Insel zusammen, nämlich sinnlose Diskussionen welche vom Rebellenrat zur Regierung getragen werden.

Eine stetiges hin und her ohne das ein Ergebnis geliefert werden kann, denn Drogen, sowie großkalibrige Waffen sind und bleiben illegal. Anderweitig werden in naher Zukunft wohl Razzien am Marktplatz durchgeführt werden müssen.

Deswegen bitten wir die Rebellen, im Namen aller Inselbewohner, doch bitte die täglichen Diskussionen einzustellen und endlich die Waffen nieder zu legen um legalen Berufen nachzugehen. Oder wie es Polizeivorstand Kingusta sagen würde: „Das was sie machen schadet der Bevölkerung und unseren Kindern. Ich bitte sie einen legalen, verantwortungsvollen Weg einzuschlagen.“ (frei Zitiert nach einer Razzia am Kokainextraktor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.